Deutlich siegen…

Maddogs vs. Hotshots… konnten am vergangenen Sonntag, den 06.09.15, die Hotshots auswärts mit 15-2 gegen die 2. Garde der Maddogs aus Empelde.
Dabei standen die Zeichen vor der Partie nicht unbedingt günstig: Durch äußerst ungünstig fallende Einsätze als Schiedsrichter fehlten nicht nur Trainer Helge Manns, sondern auf dem Feld auch Captain Stefan Mewes.
Auch die Abwesenheit des verletzten Spielers Florian Hahnas ließ nichts Gutes erahnen. Doch nahm er stellvertretend die Position des Trainers an der Bande ein und führte sein Team gleich zu einem glänzenden Auswärtssieg. Durch das Fehlen von Stefan Mewes nahm Alternate Tim Soletzki souverän den Posten des Captains ein.

Das 1. Drittel fing mit dem üblichen Abtasten auf beiden Seiten an und 3 Minuten lang passierte nichts nennenswertes.
Dann aber traf Stürmer Marc Pyka mit seinem 1. Saisontor für die Shots und eröffnete die Partie.
Danach kamen die Shots zwar noch zu einigen Angriffssituationen, konnten den Ball aber bis zur 7. Minute nicht im Gehäuse der Maddogs platzieren.
Dann aber trafen Mirko Gehlhaar, Dominic Robillard und Sven Ketel binnen einer Minute je ein Mal und brachten ihr Team zunächst in eine sichere Führungsposition.
Zwar kamen auch die Gastgeber zu der einen oder anderen Möglichkeit, doch konnten sie zu dem Zeitpunkt noch keinen Nutzen daraus ziehen.
Vor der ersten Pause trafen dann noch einmal Michael Belkot und erneut Mirko Gehlhaar. Mit 6-0, aus Sicht der Shots, beendete man das 1. Drittel.

Das 2. Drittel begann man zunächst in Unterzahl, da ein Shotsspieler mit dem Pausenpfiff noch eine 2-Minutenstrafe zog.
Diese überstand man aber optimal, da Mirko Gehlhaar mit Treffer Nr. 3 in Unterzahl die richtige Antwort auf das Überzahlspiel der Maddogs hatte.
Aber dass er noch nicht genug hatte, zeigte er mit zwei weiteren Treffern, die die Anzeige zum 9-0 in die Höhe trieb.
Zwischenzeitlich überstand man eine erneute Unterzahl ebenfalls schadlos und musste auch vor dem eigenen Tor hier und da mal aufpassen und Situationen klären.
Den Abschluss des Torregens der Shots im 2. Drittel vollführte dann Sven Ketel mit einem Doppelschlag zum 11-0.
Dann schalteten die Shots einen Gang zurück und wollten vielleicht einige Kräfte für das Abschlussdrittel aufsparen, als es passierte und ein Wechselfehler einen gut ausgenutzten Konter der Gastgeber ermöglichte, bei dem sie kurz vor Schluss des Drittels zum 1-11 trafen.
Das war dann auch der Schlusspunkt des Drittels.

Zum 3. Drittel überließ Torwart Marc Pickhardt, selten geprüft aber nach trotzdem guter Arbeit, den Kasten Back-up Nico Leisemann.
Kurz nach Anpfiff des 3. Drittels waren es dann aber die Maddogs die jubelten und auf 2-11 verkürzten konnten.
Die passende Antwort hatte wieder Mal in diesem Spiel Mirko Gehlhaar, der quasi im Gegenzug zum 12-2 vollstreckte.
Auch hatten Philipp Klemke und Benedikt Dekig noch Chancen auf einen Treffer, doch konnten diese durch den Gastgeber vereitelt werden.
Die Maddogs hatten zwar nochmals die Möglichkeit zu 1 bis 2 Toren, konnten diese aber ebenfalls nicht nutzen und Nico Leisemann hielt sein Tor bis zum Ende des Spiels sauber.
Die Hotshots dagegen konnten mit 3 weiteren Treffern durch Dominic Robillard, Mirko Gehlhaar und Sven Ketel das Ergebis auf 15-2 hochschrauben und sicherten sich damit weitere verdiente Punkte in der Tabelle.

Fazit: Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient, da die Hotshots nie locker ließen und sich trotz deutlicher Führung immer weiter nach vorn orientieten.
Auch der unglaubliche Zusammenhalt im Team war, wie immer, vorhanden und trieben dadurch auch jeden Shot an weiter sein Bestes zu geben.
Coach Florian Hahnas war nach seinem Debut an der Bande demnach sehr zufrieden: „Die Mannschaftsleistung war sensationell und man merkt deutlich die Harmonie im Team. Dadurch kann man dann natürlich auch sein Spiel dementsprechend präsentieren. Mehr kann man an der Bande dann auch nicht zufrieden sein.“

Nun steht für die Shots am 10.10.15 noch das schwere Auswärtsspiel in Göttingen an. Darüber hinaus wartet man derzeit sehnsüchtig auf das Nachholspiel bei den Mandelsloh Knights, das seit längerem (aus dem Mai) nachgeholt werden muss.

Spieler der Shots
Tor: M. Pickhardt, N. Leisemann
Feld: T. Soletzki (C), M. Belkot (A), M. Gehlhaar, M. Pyka, B. Deking, S. Ketel, D. Robillard, P. Klemke, S. Zölfel und B. Fakundiny

Tore:
1-0 M. Pyka (D. Robillard, 2-0 M. Gehlhaar, 3-0 D. Robillard, 4-0 S. Ketel (M. Gehlhaar), 5-0 M. Belkot (T. Soletzki), 6-0 M. Gehlhaar (M. Belkot), 7-0 M. Gehlhaar, 8-0 M. Gehlhaar (B. Fakundiny),
9-0 M. Gehlhaar (D. Robillard), 10-0 S. Ketel (S. Zölfel), 11-0 S.Ketel, 12-2 M. Gehlhaar, 13-2 D. Robillard (M. Pyka), 14-2 M. Gehlhaar und 15-2 S. Ketel (M. Belkot)